Vier Ganztags-Konferenzen und ein Song

Da würde unser Moderator jede Wette eingehen: Vier Ganztagskonferenzen mit den Teams aus Vor- und Nachmittag in einem Schuljahr, das hat in Hamburg keine Schule geschafft. In Tonndorf war es am 17. Juni 2015 soweit!
Die Konferenzen waren kurz gehalten, boten aber über die Monate immer wieder

ein gutes Forum für gelungenen Austausch.

In den Konferenzen wurden die Themen
-gemeinsame Stunde
-gemeinsame Regeln
-gemeinsame Räume behandelt.

Nun war in den letzten Wochen, wie an vielen Ganztags-Standorten in Hamburg, auch Tonndorf durch den Kita-Streik betroffen.
Viele berechtigte Interessen standen hinter dem Streik, für die betroffenen Standorte war es aber auch eine Bewährungsprobe der bestehenden Kooperation.
Auch unsere gemeinsame Stunde wurde plötzlich nicht mehr gemeinsam verbracht.
In der Vorbereitung der Konferenz sorgten wir uns um die Stimmung am Standort und mögliches Unverständnis.
Ein erster Blick in die Runde erleichterte nicht nur unseren Moderator: Entspannte Gesichter und Aufbruchstimmung.
Eine gemeinsame Projektwoche und ein gemeinsames Schulfest war direkt auf den Streik gefolgt. Zudem viel ehrliches Verständnis und auch Solidarität.

Die Arbeitsgruppen in dieser Konferenz sollten dennoch dem Austausch über die allgemeine Stimmung in der Kooperation dienen.
Die Ergebnisse zeigten: Kaum Rückblick und ganz viel Ausblick!
In deTonndorf musiziertr üblichen Abfrage der Moderationskarten tauchte dann plötzlich diese Karte auf:
Wir wollen endlich unseren gemeinsamen Song auf CD einspielen!
Die Schulleiterin sprang auf und setzte sich ans Klavier – und schon schmetterten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam ihr Lied:

Nach dem Unterricht gibt´s Mittag und auch Kurse,
jeder wählt was, denn das Angebot ist groß.
Man kann kochen, tanzen, töpfern oder spielen,
in der GBS ist immer etwas los.
Unsre Schule Tonndorf, die es nur ein Mal gibt – ich gehör dazu.
Unsre Schule Tonndorf, die hier in Hamburg liegt.

Es folgte Strophe auf Strophe, der Zeitplan war hinfällig, es wurde viel gelacht – und: Besser kann Ganztagsschule nicht sein!
Einer der emotionalsten Momente auch in der Schularbeit unseres Moderators.
Ein Pausengespräch mit den beiden Leitungskräften zeigte: Über Fehler des anderen wird hier gemeinsam gelacht.

Bald gibt es übrigens auch echten Tonndorfer Schulhonig: Die Bienenvölker stehen vor dem Lehrerzimmer und die Bienen schwärmen ganztägig und ganz gemeinsam aus…