Beratungsangebote

Die Beratungslehrerin
An unserer Schule arbeitet auch eine Beratungslehrerin. Schüler, Eltern und Kolleginnen können sich bei besonderen Problemlagen an sie wenden. Im Gespräch, das im Beratungsraum stattfindet, wird dann herausgearbeitet, welche Möglichkeiten bestehen, um die Lage zu verbessern. Natürlich steht die Beratungslehrerin unter Schweigepflicht. Sollte das Problem nicht mit „Bordmitteln“ allein bewältigt werden können, kann ReBBZ (Regionale Beratungs- und Betreuungszentrum) oder eine andere hilfreiche Stelle hinzugezogen bzw. an sie weiter vermittelt werden.
Die Beratungslehrerin ist durch eine zweijährige berufsbegleitende Ausbildung vom Landesinstitut für Lehrerfortbildung dafür qualifiziert worden.

Für einen Kontakt wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin oder die Schulleitung.